Corona beschleunigt Zerfall der EU!

-

Was das Migrationschaos seit 2015 schon gezeigt hat, wird durch Corona noch deutlicher. Im Prinzip existiert die EU nur noch auf dem Papier. Brüssel „appelliert“, „fordert“, „mahnt“ – aber keiner hört mehr zu.Schengen ist außer Kraft, der Binnenmarkt vor dem Kollaps, Maastricht und andere Regeln ohne Bedeutung. Corona schafft die EU ab.

Europa hatte bei SARS und MERS und vor allem bei Ebola nur Glück, dass es glimpflich blieb. Aber gelernt hat niemand etwas aus diesen Epidemien. Mantraartig, etwa bei „Anne Will“, träumt man von europäischer Kooperation, und der Zusammenhalt der Gesellschaft wird beschworen. Dieser sei natürlich von den Populisten bedroht.Moderatoren wie Anne Will greifen Politiker wie Markus Söder an, die hart durchgreifen. Endlos wird diskutiert über Begriffe. „Kontaktsperre“ oder „Ausgangssperre“.

Diese hochbezahlten wohlfeilen Moderatoren in ihren bequemen TV-Sesseln sollen mal in die Krankenhäuser oder Altersheime gehen. Und die „europäische Idee“ müsse natürlich auch gerettet werden. Nein, es geht jetzt und die nächsten Monate um Menschenleben und nicht um Freiheitsrechte. Diese Staatsjournalisten sitzen in ihren Villen am Wannsee oder in Starnberg und wissen nicht, wie es dem Normalbürger geht. Leute wie Will sollen sich mal einen Tag an eine Supermarktkasse setzen.

Europa braucht nach der Krise einen Neustart. Ohne Von der Leyen, Timmermans und all die „Krisenmanager“ ohne Plan und Strategie. Die Menschen werden das Kollektiv-Versagen von Brüssel hoffentlich nicht vergessen.Die jahrzehntelange Behauptung der Eurokraten, Brüssel könne es besser als die Nationalstaaten, wird gerade ad absurdum geführt. Das Gejammer der Europhilen wird jedoch weitergehen. Und Schuld haben immer die Anderen.Die AfD wird alles dafür tun, dass es diesen Neustart gibt.