Siegbert Droese - AfD

Für Sie im Bundestag

KONSEQUENT - PATRIOTISCH - VERNÜNFTIG

Politik braucht endlich wieder Menschen, die Klartext reden. Die AfD ist dafür angetreten endlich wieder Ehrlichkeit und Haltung in die politischen Debatten zu tragen. Politisches Denken und Handeln ist für mich immer mit Ausgleich, Vernunft und Kompromiss aber auch mit klarer und deutlicher Konsequenz verbunden.
Politische Entscheidungen haben Auswirkungen auf Millionen Bürger. Meine Aufgabe als Parlamentarier sehe ich allein darin die Interessen unserer deutschen Bürger zu vertreten. Als Patriot fühle ich mich dazu verpflichtet, ihnen auch zukünftig ein friedliches und sicheres Leben für sie selbst und ihre Kinder zu gewährleisten.

MEIN SELBSTVERSTÄNDNIS

In der DDR geboren und aufgewachsen lernte ich schnell, was es heißt in einem freiheitsfeindlichen Staat zu leben, in dem man nicht offen und ehrlich seine Meinung äußern kann. Als Nationalliberaler habe ich immer in dem Bewusstsein gelebt, dass Freiheit erkämpft und verteidigt werden muss. Ich sehe mich selbst als mündiger Bürger und möchte Selbstbestimmung und eigene Urteilsfähigkeit auch für jeden meiner Mitbürger erhalten.

Politische Korrektheit, steigende Abgabenlast und zunehmende Verbote und Regulierungen manövrieren den Staat in die Rolle eines Betreuers, der auf den Souverän aufpassen muss und ihn dabei immer öfter in seinen Rechten und in immer mehr Rechten beschränkt. Demokratie ist Ausdruck der Selbstbestimmung eines Volkes. Die gilt es zu erhalten und gegen ideologische Experimente und Gesinnungswächter zu verteidigen.

FissFace
FissFace
FissFace
FissFace

ZEIT FÜR
DIE WENDE

Am 24.September 2017 wurde in Deutschland Geschichte geschrieben. Erstmals zog mit der AfD eine echte konservative und patriotische Oppositionskraft in den Deutschen Bundestag ein. Ich bin stolz darauf, Teil dieses historischen Projektes sein zu dürfen und all meine Energie für eine echte politische Wende in Deutschland einzusetzen. In meinem schönen Heimatbundesland haben wir schließlich zwei Jahre nach der Bundestagswahl im September 2019 das bis dato stärkste AfD- Ergebnis in der noch jungen Parteigeschichte geholt.

Hier zeigt sich die Besonderheit des Ostens mit seinen bodenständigen Charakteren und heimatbewussten Menschen. Wir wollen als AfD Normalität schaffen. Ein völlig nach links entrücktes Partei- und Meinungsspektrum braucht endlich ein stabiles und verankertes Korrektiv von konservativer Seite. Die AfD ist gekommen um zu bleiben und die Demokratie in unserem Land ganz im Sinne seiner Bürger lebendig und zukunftsfähig zu gestalten.

RUNDBRIEF
ABONNIEREN

Europa bedeutet mehr als nur der bürokratische Unionsapparat in Brüssel. Als Europapolitiker stehe ich für Frieden und enge Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Staaten. Dies darf allerdings nicht zum Preis der Auflösung der nationalstaatlichen Souveränität erfolgen. Ich setze mich in meiner politischen Arbeit für ein „Europa der Vaterländer“ nach dem Vorbild des französischen Generals und Staatspräsidenten Charles de Gaulle ein.

Die Grundidee der europäischen Wirtschafts- und Handelsunion soll beibehalten werden. Die AfD und ich als Abgeordneter stellen sich jedoch entschieden gegen die weitere Auslagerung politischer Entscheidungsbereiche nach Brüssel. Die Nationalstaaten müssen das Budgetrecht, Grenzsicherung, Arbeitsmarkt und Währung souverän weiter verwalten und gestalten.

Die Masseneinwanderung im Jahr 2015 war eine Zäsur in der bundesdeutschen Geschichte. Ohne parlamentarische Kontrollmöglichkeit und ohne gesetzliche Grundlage entschied die deutsche Bundesregierung, unter Führung von Angela Merkel, eigenmächtig Millionen Menschen unkontrolliert in unser Land zu lassen. In den Jahren darauf erfuhren wir einen zunehmenden Verlust des öffentlichen Raumes. Frauen können heute in vielen Städten nicht mehr ohne Pfefferspray auf die Straße und Gewalt und Kriminalität durch Migranten nehmen zu. Wir als AfD setzen uns für die konsequente Kontrolle unserer Grenzen ein.

Wenn an Flughäfen täglich tausende Menschen umfangreiche Sicherheitsüberprüfungen durchlaufen müssen, muss dies auch analog für die Außengrenzen eines Staates möglich sein. Auch die technischen und personellen Ressourcen wären hierfür theoretisch vorhanden. Es braucht nur einen politischen Willen endlich wieder die souveräne Hoheit über die eigene Migrationspolitik zu gewinnen und sich nicht von einer multikulturellen Illusion und Utopie blenden zu lassen.

Terror und Kriminalität sind keine Naturereignisse, die man kritiklos hinnehmen muss. Sie sind menschengemacht und haben Ursachen, die man bekämpfen kann. Genau das will die AfD tun. Wir brauchen endlich eine offene Debatte über die zunehmende Zuwandererkriminalität und die Bildung von migrantischen Parallelgesellschaften, die sich dem Rechtsstaat entziehen und die zu Zentren von Kriminalität werden.

Hier muss die Kriminalitätsprävention bereits an den deutschen Außengrenzen vollzogen werden. Gleichzeitig braucht es eine klare Stärkung der Polizeikräfte vor Ort, die die rechtsstaatlichen Grundsätze konsequent umsetzen können.

Über 15 Jahre war ich als selbstständiger Unternehmer in der Hotel- und Gastronomiebranche tätig. Daher weiß ich wie wichtig der lokale Mittelstand für dynamische und freie Wirtschaftsentwicklungen ist. Ich setze mich insbesondere in meinen Funktionen als stellvertretender AfD- Landesvorsitzender in Sachsen und als Kreisvorsitzender in Leipzig für die Stärkung des Mittelstandes und der örtlich gebundenen Wirtschaft ein.

Für Deutschland müssen wir uns angesichts zahlreicher Fehlentwicklungen, die auch durch die Eurorettungspolitik entstanden sind auf eine baldige Rezessionszeit einstellen. Auch eine völlig verfehlte Energiewende hat unkalkulierbare Kostenrisiken geschaffen, die schon bald gravierende Folgen haben werden. Als AfD setzen wir uns für eine vernünftige Wirtschaftspolitik ein, die ohne ideologische Scheuklappen operiert.